Ein Stich zu viel

image 3 Sandra Rutschi | Autorin Bern

Textausschnitt: 
Vorhin hat sie es ein allerletztes Mal versucht. Unschuldig hat sie darum gebeten, vom Popcorn kosten zu dürfen. Dabei hat sie ganz zufällig Markus‘ Hand gestreift. Er hat sie sofort zurückgezogen, als hätte er sich an Valerie verbrannt. Hat ihr gesagt, sie solle das sein lassen, sie wisse doch, was Sache sei.

Bücher

SP Bern Cover 2d RGB Sandra Rutschi | Autorin Bern

Bern - Porträt einer Stadt

Eine Stadt, 35 Persönlichkeiten.
1. Aufl. Oktober 2015,
2. Aufl. Dezember 2015.

Mehr

Journalismus

Alt-Regierungsräte sollen weniger Geld erhalten

Bis zu 163'676 Franken Ruhestandsrente erhält ein Regierungsrat, wenn er zurücktritt. Der GLP ist dies ein Dorn im Auge. Sie will diese Rente nur noch drei Jahre lang auszahlen lassen.

Zum Artikel
(Die Lektüre kostet für Nicht-BZ-Abonnenten 2 Franken)

Berner Schäfchen ignorieren die CVP

Schweizweit ist die CVP viel stärker als die EVP. Im Kanton Bern jedoch herrscht bei den christlichen Mitteparteien verkehrte Welt. 

Zur Analyse
(Die Lektüre kostet für Nicht-BZ-Abonnenten 2 Franken)

Zwei Buslinien, zwei Welten

Die Gegner des Trams nach Ostermundigen mobilisieren auf dem Land. Ein Augenschein auf zwei Buslinien zu Stosszeiten zeigt: Auf dem Bus nach Ostermundigen drängen sich die Leute. Im Emmental hat man andere Sorgen.

Zur Reportage
(Die Lektüre kostet für Nicht-BZ-Abonnenten 2 Franken)