News

Turn your Radio on!

Radio Neo1 Sandra Rutschi | Autorin Bern

Kri­mi und Emmen­tal – das passt zusam­men wie Meringues und Nidle! 

Ste­fanie Christ und San­dra Rutschi durften mit Radio Neo 1 unter anderem über dieses The­ma sprechen (Nachzuhören hier bei den Beiträ­gen 3 und 4).

Die Krim­i­wochen auf Neo 1 dauern noch bis Ende Woche – genau­so wie die Krim­itage Burgdorf, deren Anlass sie sind. Es gibt weit­ere Beiträge, rein­hören lohnt sich!

HerbstFeuerLese

Herbstfeuerlese Pdf Page 002 1 Sandra Rutschi | Autorin Bern

Son­ntag, 18. Novem­ber. Mat­inée gemein­sam mit Car­olin Merkle, Daniela Huwyler, Kat­ja Ahr, Aure­lia Beck­er, Theres Flury und Beat Wild. camera.lit.obscura Wet­zikon, 11 Uhr. Ein­tritt 20 Franken. Nach der Lesung gibt es Suppe und Getränke. Reser­va­tion: hcbitzer@​obscura.​ch.

Bern & so

Bild Kolumne Bern Und So Sandra Rutschi | Autorin Bern

Das Grosse im Kleinen: Das zeigen die Bern & so”-Kolumnen im Tur­nus mit Simone Lip­puner, Michael Buch­er und Mar­tin Burkhal­ter jeden Sam­stag in der Bern­er Zeitung. 

Irrfahrt, 20. Okto­ber 2018
Die Irren vom Balkon
, 22. Sep­tem­ber 2018
Tem­po ist rel­a­tiv
, 25. August 2018
Him­mel und Hölle, 21. Juli 2018

Bücher

SP Bern Cover 2d RGB Sandra Rutschi | Autorin Bern

Bern - Porträt einer Stadt

Eine Stadt, 35 Per­sön­lichkeit­en.
1. Aufl. Okto­ber 2015,
2. Aufl. Dezem­ber 2015.

Mehr

Journalismus

Als die Politik zum Krimi wurde

Vor zehn Jahren entstand die BDP Schweiz – als Finale eines Konflikts, der schon lange in der Berner SVP schwelte. Die Abwahl des damaligen Bundesrats Christoph Blocher liess diesen Unmut aufflammen.

Zum Hintergrundartikel
(Die Lektüre kostet für Nicht-BZ-Abonnenten 2 Franken)

Thun und Burgdorf haben die stärkste Lobby

Sitzt ein Berner Gemeinderat im Kantonsparlament, verschafft das seiner Kommune Einfluss, das zeigt eine Studie der Uni Bern. Die Regionen sind höchst ungleich vertreten.

Zum Hintergrundartikel
(Die Lektüre kostet für Nicht-BZ-Abonnenten 2 Franken)

Auf dem Weg zurück in die Zukunft

Es gibt kaum einen denkmalpflegerisch geschützteren Ort als die Berner Altstadt. Dennoch ist es möglich, die Häuser modern zu sanieren. Dabei begeben sich die Architekten Claudio Campanile und Rolf Mühlethaler auf die Suche nach dem Geist des Ortes.

Zur Reportage
(Die Lektüre kostet für Nicht-BZ-Abonnenten 2 Franken)