News

BE-Post

Logo BE Post Sandra Rutschi | Autorin Bern

Am Woch­enende gibts Post aus der BZ- und Bund-Redak­tion. In der Kolumne BE-Post” schreibt das Kolum­nen­team Briefe. An Men­schen oder Gegen­stände, die uns inspiri­eren, ner­ven oder schmun­zeln lassen. 

Meine aktuelle BE-Post-Kolumne: Wer zuerst lächelt, hat ver­loren. Ein Brief an den net­ten Tram­chauf­feur Dänu über ver­flixte Eigen­heit­en von uns Schweiz­erin­nen und Schweizer.

Alle BE-Post-Kolum­nen find­en Sie hier.

Perlen in Niederwangen

IMG 20220612 WA0006 Sandra Rutschi | Autorin Bern

Zurück auf der Bühne mit Singer­song­wri­terin Kate Siegen­thaler und Dave Jutzi von Just Pearls. Ein stim­mungsvoller Abend voller Songs und Kurzgeschicht­en mit einem tollen Pub­likum, organ­isiert vom Ortsvere­in Nieder­wan­gen.

Wer einen Sumpf trockenlegen will, darf nicht die Frösche fragen

Cover 02 22 Sandra Rutschi | Autorin Bern

Die Tiere auf der Lich­tung schnat­terten, brummten und grun­zten aufgeregt. Und so war es beschlossene Sache: Sie wür­den den Sumpf trock­en­le­gen.
Am näch­sten Tag schreck­te Har­ald Hirsch aus üblen Träu­men hoch. Friedo Frosch war ihm darin erschienen.

Die soeben erschienene Sprich­wörtlich-Kolumne erzählt von tragis­chen Ereignis­sen im Wald. Jet­zt in der neuen Lebenslust Emmen­tal.

Jetzt im Handel:

Cover Lieblingsplaetze Sandra Rutschi | Autorin Bern

Ein frisches Design und noch mehr Lieblingsplätze als zuvor: Die Neuau­flage des Freizeit­führers Lieblingsplätze rund um Bern” von Andreas Blat­ter (Fotos) und mir (Texte) ist da! 

Lieblingsplätze rund um Bern, ISBN 9783839202197
Gmein­er Ver­lag
, Mai 2022

Bücher

Cover Lieblingsplaetze Sandra Rutschi | Autorin Bern

Lieblingsplätze rund um Bern

Der Freizeit­führer zu 90 span­nen­den, abwech­slungsre­ichen und berühren­den Orten im Bern­bi­et.
Neuau­flage Mai 2022

Mehr

Journalismus

Viele Schulleitende wollen früher gehen

Schulleitungen könnten im Kanton Bern Mangelware werden. Denn viele Stelleninhaber wollen sich frühpensionieren lassen – wie Annette Graeter aus Worb.

Zum Beitrag

Finanzskandal in Vechigen

Der langjährige Finanzverwalter der Agglogemeinde Vechigen hat mit gefälschten Unterschriften im Namen der Gemeinde ein Darlehen von 4 Millionen Franken aufgenommen. Er sagt, er habe diesen Betrag von 2002 bis 2016 an der Börse verspekuliert. Eine Auswahl der Artikel zum Fall:

Vechigen bangt um die Zukunft - Ein Augenschein an der ersten Gemeindeversammlung nach dem Finanzskandal (9. Juni 2022)

"In der Regel wird böswilliges Verhalten entdeckt - zeitnah" - Interview mit Gemeindeforscher Reto Steiner zu den Kontrollmechanismen in Gemeinden und zur Frage, wer genauer hätte hinschauen müssen. (14. Mai 2022)

Was Vechigen nun droht - Eine Einordnung und ein Seitenblick auf den Finanzskandal von Wynau in Co-Autorinnenschaft mit Jessica King. (7. Mai 2022)

Der Vechiger Finanzverwalter spekulierte an der Börse - Das Gespräch mit dem fehlbaren Finanzverwalter. (5. Mai 2022)

Was geschah mit den vier Millionen Franken? - Auftaktartikel nach der Mitteilung der Gemeinde Vechigen (3. Mai 2022)

Die Quittung für den früheren Bauwahn

In Rüfenacht wurde in den 1960er- und 1970er-Jahren viel gebaut. Auch an Stellen, die früher dem Wasser gehörten. Nun meldet es sich zurück.

Zum Beitrag