Bern - Porträt einer Stadt

SP Bern Cover 2d RGB Sandra Rutschi | Autorin Bern

»Die Stadt Bern hat so viele Facetten wie die Aare Wassertropfen. Steigen Sie mit Gabriel Pala­cios in die geheimnisvollen Kel­lergewölbe sein­er ›Adven­ture Rooms‹ und ret­ten Sie mit Mün­ster­turmwartin Marie-Therese Lau­per verir­rte Mauersegler.
Geniessen Sie eine Glacé mit der Schaus­pielerin Lilo Pul­ver und philoso­phieren Sie mit dem jun­gen Rap­per­duo Lo & Leduc im Warte­saal des Haupt­bahn­hofs. Ent­deck­en Sie Berns ländlichen West­en bei Bauer Mar­tin Begert und besuchen Sie in der Notschlaf­stelle ›Sleep­er‹ den Punk Mario ›Moor‹ Stegmann.
Lassen Sie uns gemein­sam ein­tauchen in all diese Geschicht­en, die unser Bern zu ein­er ganz beson­deren Stadt machen.«
San­dra Rutschi und Andreas Blatter

Press­es­tim­men:
Bern­er Zeitung
Region­aljour­nal Bern, zir­ka ab Minute 11
Radio Bern 1
20 Minuten
Mag­a­zin Bärn! vom Novem­ber 2015

Kurzgeschichten

Cover Grenzgaenge Sandra Rutschi | Autorin Bern

Grenzgänge

Die erste Antholo­gie der Autorin­nenkom­bo Lieder­a­tour”. Mit den Kurzgeschicht­en Fest” und Hinüber” sowie der Gedicht­trilo­gie Zwielicht” von San­dra Rutschi. Novem­ber 2019.

Mehr

Journalismus

Dieses Unrecht prägt Generationen

Erst am 7. Februar 1971 gewährten die Schweizer Männer den Schweizer Frauen das Stimmrecht. Kantonsredaktorin Sandra Rutschi beschreibt, wie dieses Unrecht noch heute nachwirkt.

Zum Essay (Abo)

Mit dem Glücksbringer auf Tour

Kaminfegermeister Roland Morgenthaler aus Münsingen ist nie ohne Zylinder unterwegs. Zum Neujahr erzählen wir, weshalb Kaminfeger Glück bringen und warum Morgenthaler nun Konkurrenz erhält. Im Porträt der Multimedia-Serie BEsonders mit Bildern von Susanne Keller und Christian Pfander.

Zum Multimedia-Porträt (Abo)

Wie uns Corona ins Dilemma treibt

Zum Bersten volle Läden im Samstagsverkauf und tausende Kerzen für an Corona-Verstorbene auf dem Bundesplatz: Absurd und etwas unheimlich ist die Situation, in der wir uns in diesem Advent befinden. Ein Essay über das Dilemma, in das Corona nicht nur die Politik, sondern jeden und jede von uns treibt.

Zum Essay (Abo)