Der Stichentscheid

image 2 Sandra Rutschi | Autorin Bern

Tex­tauss­chnitt:
An jen­em Früh­lingsmor­gen, an dem man Char­lotte Webers Kör­p­er von einem Mess­er durch­bohrt am Emme-Ufer fand, lächelte sie von der drit­ten Seite im Burgdor­fer Lokalblatt. Es war das Foto der let­zten Wahlen, ein schönes Bild, so schön es eben möglich war bei solch eigen­willi­gen Gesicht­szü­gen wie jenen von Stad­trat­spräsi­dentin Weber. Sie hat­te immer dafür gesorgt, dass keine anderen Bilder ihres Antl­itzes an die Öffentlichkeit gelangten. Und das war auch bess­er so, fand Emilio Calabro.

Bücher

SP Bern Cover 2d RGB Sandra Rutschi | Autorin Bern

Bern - Porträt einer Stadt

Eine Stadt, 35 Per­sön­lichkeit­en.
1. Aufl. Okto­ber 2015,
2. Aufl. Dezem­ber 2015.

Mehr

Journalismus

Von Hysterie und nötigen Kämpfen

Was passiert, wenn sich neun bekannte Bernerinnen zum Gespräch treffen? Es entstehen spontane Freundschaften, es wird viel gelacht - aber auch gestritten. Der Beitrag von Marina Bolzli und Sandra Rutschi zum Frauenstreik vom 14. Juni.

Zum Multimedia-Beitrag mit Podcast
(2 Franken für Nicht-BZ-Abonnenten)

Der Kanton steckt im Baudilemma

Um als Hauptstadtkanton mithalten zu können, muss der Kanton Bern in Projekte mit Ausstrahlung investieren. Etwa in den Medizinalstandort. Doch das Geld wäre auch andernorts dringend nötig.

Zum Artikel (die Lektüre kostet für Nicht-BZ-Abonnenten 2 Franken)

Bald wächst in Witzwil Reis

Erstmals überhaupt pflanzt die Justizvollzugsanstalt Witzwil Nassreis an. Der Versuch soll zeigen, ob sich dieses Getreide nördlich der Alpen bewähren kann.

Zur Reportage (die Lektüre kostet für Nicht-BZ-Abonnenten 2 Franken)