Der Vagabund

image 6 Sandra Rutschi | Autorin Bern

Tex­tauss­chnitt:

Besuch so kurz vor dem Ein­dunkeln war unüblich, zudem bellte der Hund der­massen bösar­tig, dass kaum ein Bekan­nter vor der Tür ste­hen kon­nte. Ich spähte aus dem Fen­ster und erblick­te eine zer­lumpte Gestalt, die starr wie ein Bock vor unserem Hund stand und die Lip­pen bewegte. Ein Bet­tler, dachte ich, ein Land­stre­ich­er, ein Tau­genichts und Tunichtgut, wie um alles in der Welt sollen wir den wieder los wer­den. Inständig hoffte ich, der Hund möge diese Vogelscheuche ver­ja­gen, als mich meine Mut­ter ein Stück zur Seite schob und den Ein­drin­gling einge­hend musterte. Der Fremde löste seinen Blick vom Hund, und es schien mir, als wür­den seine Augen direkt jene mein­er Mut­ter find­en. Jede Farbe wich aus ihrem Gesicht, bevor sie zur Tür hastete und diese öffnete, ohne auf meinen Protest zu hören. 

Bücher

Cover Lieblingsplaetze Sandra Rutschi | Autorin Bern

Lieblingsplätze rund um Bern

Der Freizeit­führer zu 90 span­nen­den, abwech­slungsre­ichen und berühren­den Orten im Bern­bi­et.
Neuau­flage Mai 2022

Mehr

Journalismus

Die letzten Runden im Bärensaal

Pech für die Berner Lottoszene: Künftig darf nicht mehr um Gutscheine gespielt werden. Der Lottoverein Worb bangt deshalb um seine Zukunft.

Zur Reportage (Abo)

Das kleine Geschäft mit dem roten Gold

Christian Abend baut bei Konolfingen Safran an. Im Moment ist er jeden Tag am Ernten. Wie der einstige Nestlé-Kadermann zum roten Gold kam.

Zur Reportage (Abo)

Während die Fabrikstadt aufdreht, wird es im Dorf stiller

Kaum eine Berner Gemeinde wandelt sich so stark wie Stettlen. Mit dem Bernapark im Industrieareal entsteht ein zweiter Kern. Kann das gut gehen?

Zum Hintergrund-Beitrag (Abo)