​Eine Schloss-geschichte

taextzit-5 Sandra Rutschi | Autorin Bern

Tex­tauss­chnitt:
Rund um das Schloss lebten die Bürg­er. Sie waren fast ständig im Stre­it miteinan­der. Das Schloss hielt sich sicher­heit­shal­ber aus diesen Quere­len her­aus und zog die Schlos­store hoch. Es liess lediglich die Bürg­er ihr Geld im Schloss in Sicher­heit brin­gen ohne viele Fra­gen zu stellen, und lieferte ihnen Waf­fen, die sie zum Stre­it­en braucht­en. Die Tre­sore im Schloss füll­ten sich mit Geld, und den Schloss­be­wohn­ern ging es immer besser.

Doch irgend­wann geri­eten die Bürg­er so heftig miteinan­der in Stre­it, dass sie sich fast gegen­seit­ig in den Unter­gang trieben. Daraufhin beschlossen sie, sich kün­ftig nicht mehr zu bekriegen, son­dern zusammenzuhalten. 

Bücher

SP Bern Cover 2d RGB Sandra Rutschi | Autorin Bern

Bern - Porträt einer Stadt

Eine Stadt, 35 Per­sön­lichkeit­en.
1. Aufl. Okto­ber 2015,
2. Aufl. Dezem­ber 2015.

Mehr

Journalismus

Von Hysterie und nötigen Kämpfen

Was passiert, wenn sich neun bekannte Bernerinnen zum Gespräch treffen? Es entstehen spontane Freundschaften, es wird viel gelacht - aber auch gestritten. Der Beitrag von Marina Bolzli und Sandra Rutschi zum Frauenstreik vom 14. Juni.

Zum Multimedia-Beitrag mit Podcast
(2 Franken für Nicht-BZ-Abonnenten)

Der Kanton steckt im Baudilemma

Um als Hauptstadtkanton mithalten zu können, muss der Kanton Bern in Projekte mit Ausstrahlung investieren. Etwa in den Medizinalstandort. Doch das Geld wäre auch andernorts dringend nötig.

Zum Artikel (die Lektüre kostet für Nicht-BZ-Abonnenten 2 Franken)

Bald wächst in Witzwil Reis

Erstmals überhaupt pflanzt die Justizvollzugsanstalt Witzwil Nassreis an. Der Versuch soll zeigen, ob sich dieses Getreide nördlich der Alpen bewähren kann.

Zur Reportage (die Lektüre kostet für Nicht-BZ-Abonnenten 2 Franken)